Žagarkalns-Vasara > Der Reiseveg

Der Reiseveg

Cēsis - Līgatne

16 km durch den Fluss. 2 km nach dem Anfangspunt in Cīrulīši gibt es Wssertouristenunterkunft Kvēpene. Weiter befindet sich Kvēpenes Schlossberg mit „fünflats“ Eiche. Nach 4,5 km gibt es Briedīšu Gestein.

Cēsis - Sigulda

Gauja. Dreitägliche Fahrt mit dem Floß. Unterwegs kann man Kvēpenes Schlossberg, eine „fünflats“ Eiche, Leimaņu Gestein, Briedīšu Gestein, Ķūķu Felsen mit 3 stufigen Schnellen, die einzige Fähre in Līgatne, die arbeitet, ansehen.

Jāņrāmis - Līgatne

Gauja. Eine zweitägliche Fahrt. Unterwegs gibt es die schönsten Gaujas Felsen – Ērgļu Felsen, an der linke Küste gibt es Fußgängerpfaden. Die Einmündung von Vaidava an der recht Küste. Cēsu Brücke.

Jāņrāmis - Cēsis

Gauja 9 km, die kürzeste Marschrote der Kanubooten, 2-3 Stunden lang. Nach der Wassertouristenunterkunft „Jāņrāmis“  gibt es kleinere Schnellen, eine Brücke. Nach 4 km gibt es die schönsten Gaujas Felsen – Ērgļu Felsen mit Fußgängerpfad an der linke Küste.

Valmiera - Sietiņiezis

20 km, 1 Tag mit dem  Kanuboot ohne Eile und mit dem Anhalten. Mit dem hurtigem Rudern 5-6 Stunden. In der Strecke an der linke Küste gibt es die Rudern und Slalomstationen. Eine komplizierte Schnelle. An beiden Seiten des Fluses befindet sich der Stadt.

Sietiņiezis - Jāņrāmis

Gauja. 16,5 km, 4-5 Stunden lange Fahrt mit Kanubooten. Der Fluss mit großen Kurven, an der Küste kann man offene Sandsteine sehen. Sehr malerische und schöne Marschroute mit ruhigem und stillem Fluss.

Strenči - Valmiera

Gauja. 20 km, 1 Tag mit dem Kanuboot. Eine klasische Marschroute durch Gauja. Der Fluss ist breit mit vielen Badeorten. In der Strecke gibt es 6 Strenču Schnellen. Die stärkste befindet sich an der Einmündung von Krāčupe.

Arbeitsbegleitkarte

Vireši - Aņņi

Gauja. 49 km, die Fahrt mit Kanubooten, mit hurtigem Rudern dauert 2 Tage lang. Der Fluss ist stellenweise flach und steinig. An der Küsten befinden sich kleine Felsen, an den Schnellen gibts gute Fischfangstellen.

Aņņi - Spicrāmis

Gauja. 20 km, 5 Stunden mit einem Kanuboot oder eine langsame Fahrt 1 Tag lang. Der Flusstrom sehr langsam, überal Wälder, im Flussbett ein langer Insel. Viele Wasservogel, gute Angelorte. In Wälder viele Pilzen und Beeren.

 

Spicrāmis - Strenči

Gauja. 20 km mit Kanubooten, weil die Strömung sehr langsam ist. An der Küste befindet sich ein Kieferwald, an der Einmündung von Vija an der linke Küste gibt es ein Gestein. Es ist eine stille Strecke mit typischen Gaujas Küsten ohne besonderen Überraschungen.

Līgatne - Sigulda

Gauja. 38 km. Die Fahrt mit einem Kanuboot dauert 8-10 Stunden. Die Strecke relativ ruhig, in der Nähe von Sigulda wird der Strom ganz langsam.  Unterwegs an der linke Küste befindet sich Jumpravas Gestein, Wassertouristenunterkunft „Katrīna“, an der rechte Küste kann man Katrīnas Gestein sehen.

Sigulda - Murjāņu tilts

Gauja. 20 km. Mit Kanubooten dauert die fahrt 4-5 Stunden. Unterwegs an der rechte Küste gibt es die Velna Höhle, ein großer Stein und eine Wassertouristenunterkunft „Lielais akmens“.

Vecate - Mazsalaca

Gauja. Salaca. 12 km. Mit dem Kanuboot 3-4 Stunden. Der Fluss ist nicht breit, die Strömung ziemlich langsam. Die Streke ist ruhig und still. An der Küste gibt es die Wiesen und Ackerfelder.

Mazsalaca - Staicele

Salaca. 40 km. Die Fahrt mit Kanubooten und langsamem Rudern, ohne Eile und mit dem Anhalten an schönsten Orten, kann 2 Tage lang dauern. Unseres Erachtens, ist das eine der schönsten Flusstourismusstrecken in Lettland.

Staicele - Salacgrīva

45 km. Auch diese Strecke ist für langsame zweitägliche Fahrt mit Kanubooten geeignet. An der Küste gibt es Sandstein, die Strömung wird schneller. Es gibt dort ein guter Erholungsort „Mačkalni“.